mein Angebot

Massagen

Klassische Massage

KLASSISCHE MASSAGE

Die klassische Massage ist eine jahrtausendalte Technik zur Vorbeugung, Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden.

Sie besteht aus vier verschiedenen Griffen:
• Effleurage (Streichung)
• Petrissage (Knetung)
• Friktion (Reibung)
• Tapotement (Klopfen, Klatschen)

Typische Beschwerden:
• Rheumatische Beschwerden
• Rückenschmerzen
• Kopfschmerzen durch verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur
• Verhärtete Muskulatur nach größerer sportlicher Tätigung
• Bewegungseinschränkungen, die durch eine verspannte oder verkürzte Muskulatur bedingt sind

Außerdem dient die Massage zur Entspannung und allgemeinen Lockerung sowie zur Verbesserung der Durchblutung von Haut und Muskulatur.

Bei den folgenden Erkrankungen sollte eine Massage erst nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen:
• Akute Entzündungen und Infektionskrankheiten
• Blutungsneigung
• Erkrankungen der Muskeln und der Nerven
• Gefäßerkrankungen
• Hohes Fieber
• Herz-Kreislauf-Probleme
• Krebserkrankungen
• Venenleiden

Fußreflexzonenmassage

FUßREFLEXZONENMASSAGE

Mit Fingerdruck den Körper heilen.

Unsere Füße ähneln einer Landkarte.
Abgebildet sind darauf alle Organe. Der gezielte Druck auf spezielle Zonen beeinflusst sie, lindert Schmerzen, löst Energieblockaden und beseitigt Schlafstörungen.

Die Lehre von den Reflexzonen geht davon aus, dass alle 48 Organe unseres Körpers sowie die 24 Wirbel des Rückgrats über Nervenbahnen mit genau umschriebenen Hautbezirken an den Fußsohlen in Verbindung stehen. Ist die Funktion eines Organs oder Körperteils gestört, ist der entsprechende Punkt am Fuß besonders empfindlich. Der rechte Fuß stellt dabei die rechte Körperhälfte dar, der linke Fuß die linke. Ausnahme: Nervenschmerzen. Weil die rechte Gehirnhälfte für die linke Körperseite zuständig ist und umgekehrt, müssen die gegenüberliegenden Reflexzonen behandelt werden (z. B. Ischiasnerv).
Die Selbstheilung des Körpers wird angeregt.

BINDEGEWEBSMASSAGE

Es werden hierbei Haut-, Unterhaut verschoben und eine Faszientechnik zur Behandlung der Bindegewebszonen eingesetzt. Dabei wird eine positive Reaktion auf innere Organe, den Bewegungsapparat und die Haut ausgelöst.
Diese Griffe werden vom Kunden als helles Schneidegefühl wahrgenommen. Die lokale Reaktion besteht aus einer Mehrdurchblutung des Gewebes.


Indikationen der Bindegewebsmassage:

• Erkrankungen des Bewegungsapparates: WS-Syndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen, nach Traumen
• Erkrankungen der inneren Organe: Atemwegserkrankungen, Erkrankungen der Verdauungsorgane, Erkrankungen im urogenitalen Bereich
• Gefäßerkrankung: Funktionelle arterielle Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Migräne, Postthrombotisches Syndrom
• Neurologische Störungen: Paresen, Spastiken, Neuralgien
• Stress
• Morbus Sudeck

Kontraindikationen

• Akute Entzündungen
• Akuter Asthmaanfall
• Herzerkrankungen
• Tumore
• Akutes Fieber
• Akute Verletzungen (z. B. Rupturen)
• Myositis
• Akute Thrombosen
• offene Wunden

Lymphdrainage

LYMPHDRAINAGEN MASSAGE

Unter manueller Lymphdrainage nach Dr. Emil Vodder versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung (Drainage) des Gewebes durch vier Grundgrifftechniken.

• stehenden Kreis
• Drehgriff
• Pumpgriff
• Schöpfgriff

Alle Griffe werden sanft und überwiegend kreisförmig durchgeführt.

Indikationen
• primäre Lymphödeme (Fehlanlagen im Lymphgefäßsystem)
• sekundäre Lymphödeme (z.B. aufgrund operativer Eingriffe, Bestrahlung, etc.)

Kontraindikationen
• dekompensierter Herzinsuffizienz
• Schilddrüsenüberfunktion
• akute, fieberhafte oder bakterielle Entzündungen
• Phlebothrombose
• unklarem Tumorstatus

AKUPUNKTURMASSAGE

Akupunkt-Massage nach Penzel (APM) ist eine an die chinesischen Tuina im weiteren Sinne angelehnte Behandlungstechnik, die im Gegensatz zur Akupunktur ohne Nadeln und damit ohne Verletzung der Haut auskommt. Die Akupunktmassage wird mit Hilfe eines Massagestäbchens aus Metall oder Edelstein und teilweise auch mit einer speziellen Narbencreme durchgeführt. Dabei werden bestimmte Energiebahnen der TCM stimuliert.

Ein wissenschaftlicher Nachweis über die Wirksamkeit des alternativmedizinischen Behandlungsverfahrens konnte bislang nicht erbracht werden.
Die APM arbeitet mit äußerem mechanischem Druck, wobei der Therapeut mit einem Metallstäbchen entlang dem Verlauf der wissenschaftlich nicht nachweisbaren sogenannten Akupunkturmeridiane streicht. Wie in der Akupressur können darüber hinaus auch einzelne Akupunkturpunkte direkt stimuliert werden.

Möglich sind:
• Schmerzlinderung
• Anregung der Verdauung
• Linderung von chronischen Leiden
• Narbenbehandlung
• Anregung Selbstheilungskräfte
• Positive Beeinflussung seelischer Probleme

Anfrage

Kontakt

Gerne kannst Du über dieses Formular eine Anfrage stellen und ich melde mich umgehend bei Dir - ich freue mich auf DICH, deine Elisa!

Elisa Pawluk 2020 - All Rights Reserved